Albanien

Albanien

Die am Adriatischen Meer liegende Republik Albanien grenzt im Norden an Montenegro und den Kosovo, im Osten an Mazedonien und im Süden an Griechenland. Das Gesamtgebiet von 28 000 km2 teilt sich in einen großeren Bergland-Teil (im Norden, Osten und Sueden), der 70 Prozent des Ganzen ausmacht und einen Flachland-Teil, der die am dichtesten besiedelte Region Albaniens und eine überwiegend landwirtschaftlich Nutzfläche ist.

Die ungeheure Schönheit Albaniens kann in Verwunderung setzen: wie ist es dazu gekommen, dass das Land, in dem der besonders brutale Kommunismus schon 1991 zu Ende war, mehr als 2 Dekaden warten musste, um ein attraktives Reiseziel zu werden. Obwohl es so lange zurückgeblieben ist, stellt es heute ein vorteilhaftes Angebot aus – einzigartige Attraktionen, die sich teilweise auf die Isolierung beziehen: alte Verhaltenscodes, vergessene, archäologische Standorte und Dõrfer, wo die Zeit stehengeblieben scheint. Mit den atemberaubendsten Berglandschaften, der sich rasant entwickelnden Hauptstadt Tirana und den vermutlich schönsten Stränden im Mittelmeerraum wird Albanien zum Dark Horse des Balkans. Man empfiehlt hierhin anzukommen, bevor alle anderen das tun.